Het medical taping concept bij het syndroom van Tietze

Verkoulen YJM, Willemstein LJ

Rating: 
☆☆☆☆
Publicatie jaar: 
2010

 

Einleitung
Das Syndrom von Tietze wird umschrieben als eine “ gutartige, schmerzhafte, nicht- purulente und lokalisierte Schwellung der Costosternalen, Sternoclaviculairen oder der Costochondralen Gelenke, in den meisten Fällen betrifft es die 2e oder 3e Rippe” . Bis zu diesem Zeitpunkt ist keine ausreichende physiotherapeutische Behandlung bekannt. Dieses Fallbeispiel beschreibt das Medical Taping Konzept (MTC) als eine Ergänzung zu der physiotherapeutischen Behandlung bei einem Patienten mit dem Syndrom von Tietze.

Methode
Patient  In dem Fallbeispiel geht es um eine 24-jährige Frau mit dem Syndrom von Tietze, bei der sich folgende Probleme manifestieren: Schwellung, eine Verdickung und Schmerzen im oberen Bereich der linken Brust, Ausstrahlende Schmerzen in den Arm und die Schulter sowie einen schmerzhaften und eingeschränkten oberen Rücken. Es fand regelmäßig eine Verbesserung sowie eine Verschlechterung statt. Die symptomatischen Behandlungsformen hatten keinen Effekt.
Interventionen Das MTC in Kombination mit physiotherapeutischen Mobilisationen, Übungstherapie und Ratschlägen.

Resultate
Die VAS im Bereich des Schmerzes verringerte sich durchschnittlich um 73,9%, die Schwellung in der Höhe der 2en und 3en Rippe ist verschwunden und das Funtionieren im alltäglichen Leben hat sich um 78,5% verbessert.

Diskussion
Es muß eine Folgestudie mit einer größeren Patientenpopulation stattfinden, um verschiedene Interventionen miteinander zu vergleichen.

 

 

Schlussfolgerung

Das MTC in Kombination mit physiotherapeutischen Mobilisationen, Übungstherapie und gezielter Ratschläge ist möglicherweise eine ausreichende Therapie bei dem Syndrom von Tietze und kann mehr erreichen als nur Symptome zu behandeln.

Kompletter Artikel: 
  Ja Nee Totaal
Inleiding      
1) Relevante aanleiding? Ja    
2) Literatuurverwijzingen? Ja    
3) Probleem / vraagstelling te destilleren? Ja    
       
Methode      
4) Voldoende informatie pathologie v/d patiënt? Ja    
5) Heldere onafhankelijke variabele(n)? Ja    
6) Heldere afhankelijke variabele(n) (AV)? Ja    
7) Voldoende informatie tijdsaspecten? Ja    
8) Voldoende informatie instrument voor bepalen van AV? Ja    
9) Voldoende informatie gebruikte materialen? Ja    
10) Alpha waarde en/of betrouwbaarheidsinterval vermeld? Ja    
11) Bias t.g.v. tijdsaspecten uit te sluiten?   Nee  
12) Gewenst instrument voor bepalen AV?   Nee  
13) Methode van interventie goed omschreven? Ja    
       
Resultaten      
14) Resultaten zijn een volledige weergave van AV? Ja    
15) Significantie vermeld? Ja    
16) Conclusies terecht? Ja    
17) Relevante resultaten? Ja    
18) Resultaten klinisch relevant? Ja    
19) Conclusies worden ondersteund door ander onderzoek?   Nee  
       
Totaal     16
       
Reproduceerbaar onderzoek? Ja    
       

 

Referenties: 

Afstudeerproject Avans 2010, Breda